Ausstellungen

Aktuell

Carsten Nicolai
reflektor distortion
Ausstellung: 21. April - 28. Mai 2016
Eröffnung: 21. April 2016, 17 - 21 Uhr
Galerie EIGEN + ART Berlin

zur aktuellen Ausstellung

Berlin, 2016 
Für die aktuelle Ausstellung reflektor distortion in der Galerie EIGEN + ART Berlin hat Carsten Nicolai eine raumbezogene Installation mit dem gleichnamigen Titel entwickelt. Er setzt sich auch in dieser Installation mit dem in seiner künstlerischen Arbeit immer wieder präsenten Thema von Störungen, Zufälligkeiten und sich selbst organisierenden Strukturen auseinander. Wie schon in vorangegangenen Werken, wie beispielsweise der Serie milch (2000) oder wellenwanne lfo (2012) versteht er die Installation als Experiment, das Spiegelungen, Störungen und Interferenzen einer Oberfläche aufgreift und den Betrachter dabei mit verschiedenen Fragestellungen der eigenen Wahrnehmung und des kreativen Prozesses konfrontiert.

reflektor distortion besteht aus drei Hauptelementen und generiert drei Zustände einer Spiegelung: Spiegel, Verzerrung und Störung.

Berlin, 2016 

In der Mitte des Ausstellungsraums der aktuellen Ausstellung von Carsten Nicolai befindet sich eine parabolisch geformte Schale, die mit Wasser gefüllt ist, und deren Oberfläche zum Parabolspiegel wird. Ein Motor versetzt die Schale in Rotation und ein Lautsprecher mit tiefen Soundfrequenzen versetzt das Wasser zusätzlich in Bewegung. An den Wänden des Ausstellungsraums befinden sich Neonröhren, deren Licht sich in der Wasseroberfläche spiegelt.

Sowohl durch die Rotation der Schale, als auch durch die Soundmuster entstehen Interferenzen der Wasseroberfläche, so dass sich dem Betrachter beim Blick auf die Schale ein moduliertes und verzerrtes Spiegelbild der Umwelt zeigt.

Die Spiegeloberfläche wird in dieser Versuchsanordnung zum Medium, das die Umwelt als verzerrtes Abbild zeigt. Störungen sind für Carsten Nicolai zum einen Zufälligkeiten, die die gewohnte Wahrnehmung durchbrechen, sie sind damit gleichzeitig aber auch Hinweise auf das Entstehen kreativer Prozesse, die erst durch das Abweichen von Gewohntem oder Geplantem entstehen können. Carsten Nicolai wählt in seinem Werk bewusst die Versuchssituation, in der Störungen und Zufälligkeiten erlaubt ja fast schon gewollt sind.

In seinem aktuellen Werk reflektor distortion konfrontiert er den Betrachter mit der Frage danach, wie Realität entsteht, wie sie wahrgenommen wird und was der Betrachter für sich als Realität generiert. Was ist Realität – existiert sie überhaupt? 

Berlin, 2016 

Zurück

Instagram