Ausstellungen

Aktuell

Brett Charles Seiler
Riding In Cars With Boys
Galerie EIGEN + ART Berlin
12. Januar - 25. Februar 2023

Riding In Cars With Boys ist die erste Einzelausstellung des südafrikanischen Künstlers Brett Charles Seiler in Europa. Seit 2021 im Programm der Galerie EIGEN + ART, lebt und arbeitet er in Kapstadt, wo er 2015 das Kunststudium an der Ruth Prowse School of Art abschloss.

Seilers Werk besitzt Elemente der Malerei, Installation und Objektkunst. Auch die Verwendung von Text und Sprache hat dabei eine große Bedeutung. Mal poetisch, nostalgisch oder romantisch, ist sie Bestandteil seiner Kunst oder steht als Werk ebenfalls für sich alleine.

[...] In den Arbeiten von Brett Charles Seiler finden intime Momente nicht an fremden Orten statt, sondern an bekannten Plätzen oder in Wohnungen. Dabei stellt der private Raum in den Arbeiten Seilers den bevorzugten und sicheren Rückzugsort dar, in dem die Protagonisten miteinander agieren.

In seinen aktuellen Werken sticht besonders der Parkettboden hervor, welcher mit den Pflanzen und wenigen Möbelstücken aus Holz ein wiederkehrendes Element in den Räumlichkeiten ist. Die Farbpalette ist auf wenige Farben reduziert, Schwarz und Weiß dominieren die Leinwand. Ab und zu gibt es ein mattes Blau, welches oft für die Darstellung von Wasser eingesetzt wird, Grün für die Pflanzen und Braun für Holz. Es sind keine teuren Ölfarben, sondern handelsübliche Wandfarbe. Für das Schwarz setzt er Bitumen ein, ein Mineralölprodukt und das vor allem als Bindemittel im Asphalt oder zur Abdichtung von Dächern eingesetzt wird. Dies ist ein intensives Schwarz mit einer sehr hohen Deckkraft und schimmert bei bestimmten Lichtverhältnissen so, dass selbst größere Flächen dieses Materials den Verlauf der Pinselstriche erkennen lassen.

Über Titel wie Riding In Cars With Boys oder provokative Texte in seinen Arbeiten beschreibt Brett Charles Seiler unverblümt und direkt seinen Alltag und die Konfrontation eines sich immer wiederholenden Outings in der Gesellschaft. Das queere Leben und die Erotik bilden ein zentrales Thema. Nackte männliche Körper und innige Szenen vermitteln Gefühle von Leidenschaft und Geborgenheit. Dabei ist es wichtig die Vor- geschichte des Künstlers zu kennen. Brett Charles Seiler wurde 1994 in Zimbabwe geboren, ein Land welches Homosexualität als illegal einstuft. Um der Verfolgungsgefahr zu entgehen und ein Leben mit einem gleichgeschlechtlichen Partner führen zu können, zog Seiler nach Kapstadt in Südafrika - das erste Land Südafrikas, das eine homophile Ehe ermöglicht. [...]

Textauszug von Federico Brauer

Zurück

Instagram