Madeleine Roger-Lacan

Text

Madeleine Roger-Lacan (*1993, lebt und arbeitet in Paris, Frankreich) ist Malerin und studierte bei Tim Eitel an der Ecole Nationale Supérieure des Beaux Arts. Die Welt in Roger-Lacans Arbeiten schwankt zwischen zuckersüß und erbärmlich, Körper verschmelzen mit Landschaften und spielen wiederum mit der Spannung zwischen dem Vertrauten und dem Fremden oder Surrealen. In ihren Bildern nimmt sie besonders die weibliche Sexualität in den Blick, vor allem in Hinblick auf die komplexen Machtgefälle und Fehldeutungen, die in der Beziehung der Geschlechter liegen.

Beim Besuch der Galerien in Berlin und Leipzig sowie des EIGEN + ART Lab gilt die 2G-Regel. Bitte halten Sie Ihren Nachweis sowie Ihr Ausweisdokument bereit. Tragen Sie bitte außerdem eine medizinische oder FFP2 Maske.

Instagram