Jörg Herold

Biography

Jörg Herold

1965

 born in Leipzig

1986 - 1988

Education as a stucco maker

1987 -1990

Study of painting at Hochschule für Graphik und Buchkunst Leipzig and Kunsthochschule Berlin-Weißensee

lives and works in Berlin and Leipzig

Scholarships/ Awards

2017

Stipendium der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo, Rome, Italy

2005

Kunstpreis der Stadt Wolfsburg

1999

Kunstpreis der LVZ

1996

Arbeitsstipendium Schloß Balmoral

1994

studio scholarship of Kunstwerke Berlin
scholarship Villa Serpentata, Akademie der Künste Berlin

1993

Arbeitsstipendium Japan

1992

Dix-Preis

1991

Jürgen-Ponto-Preis
Laureate of ars viva award, Gestaltete Räume

Solo Exhibitions (selection)

2018

Absolutes Numinosum, Galerie EIGEN + ART Berlin, Germany

2017

Dschanna, Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin, Leipzig, Germany

2015

Des Dokumentararchäologen Blick über Brandwunden Arkadiens, Galerie EIGEN + ART Berlin

2014

Der Dokumentararchäologe auf der Suche nach dem Himmelreich der Schlesier, Galerie EIGEN + ART Leipzig, Germany

2011

SIEG, Galerie EIGEN + ART Berlin

2009

Der Dokumentararchäologe im Land der beschleunigten Folklore, Galerie EIGEN + ART Berlin
Schlossfestspiele, Gestaltung des Bühnenbildes, Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

2007

Das Kaukasische - Eine Nachlese zu Empfindungen des Herrn Blumenbach, Galerie EIGEN + ART Leipzig

2006

National Museum, Kabul

2005

Wolfsburger Skizzen - Reisebeschreibungen eines Dokumentararchäologen, Städtische Galerie der Stadt Wolfsburg on the occasion of the art awards show Junge Stadt sieht Junge Kunst
Dokumentararchäologie, Kunstverein Bielefeld
Zeugnisse und Schriften der Reise eines Dokumentararchäologen, Galerie EIGEN + ART Berlin

2003

Jörg Herold der Datenschlüssel, Galerie EIGEN + ART Berlin

2002

Galerie EIGEN + ART Leipzig
16.3.1944. Ein Tag aus dem Leben des Josef B., Museum of History, Simferopol,  
Crimea, Ukraine
Archoplast 2000, Staatliches Museum Schwerin

2001

HELDENFRIEDHOF, Galerie EIGEN + ART Berlin
Tonbau III  – Tiefbau – Halle, Staatliche Galerie Moritzburg Halle, Halle
HELDENFRIEDHOF, Overbeck Gesellschaft, Lübeck
ZeitRaumGeschichte, im Rahmen der 27. Europarat-Ausstellung Otto der Grosse. Magdeburg und Europa, Kulturhistorisches Museum Magdeburg

2000

Jörg Herold, Von der Heydt-Museum Wuppertal
Zeichnungen, Galerie EIGEN + ART Berlin

1999

LVZ Kunstpreis, Museum der bildenden Künste Leipzig
Piktografisches Alphabet, Galerie im Dreikronenhaus, Osnabrück

1998

Piktografisches Alphabet, Galerie EIGEN + ART Leipzig

1997

Narben messen, Kunstkabinett, Kunsthalle Rostock/ART Frankfurt
Torreâo, Goethe Institut Porto Allegre, Brazil
Narben messen, Galerie EIGEN + ART Berlin

1996

Transit, Galerie EIGEN + ART Leipzig
Dorothea von Stetten - Kunstpreis 1996, Kunstmuseum Bonn

1995

Mahnmal für einen Matrosen, Galerie EIGEN + ART Berlin
Mahnmal für einen Matrosen, La Gomera

1994

Übergang, Galerie EIGEN + ART Leipzig
Mythos Leben, Kloster Unser Lieben Frauen, Magdeburg
Zeichnungen, Ausstellungsfläche der Dresdner Bank, Leipzig

1993

Absolutes Medium, Galerie EIGEN + ART Berlin

1992

Centro Mascarella, Bologna, Italy
Ich, Jörg Herold bin Zeitzeuge, Galerie EIGEN + ART

1990

Kaspar Hauser kehrt zurück, Galerie EIGEN + ART

1991

In L. trägt H. die Wunden Hausers zur Schau Galerie EIGEN + ART Leipzig

1989

Abschied von der Bedeutung, Reaktionsplastik

1987

Bewurstsein oder für alle ist gesorgt, Galerie EIGEN + ART Leipzig

Group Exhibitions (selection)

2019

Gifts for you, Galerie EIGEN + ART Berlin
measure-/assess-/ments,
Four Domes Pavilion, Wroclaw, Poland

2018

Wunderkammer I, Esbjerg Kunstmuseum, Denmark
The Street. Where the World is Made, MAXXI – Museo nazionale delle arti del XXI secolo, Rom, Italy
Germany is not an island, Bundeskunsthalle Bonn, Germany
Gebrochene Welten, Kunstverein Gera, Germany / oqbo | raum für bild wort ton, Berlin, Germany
Conversation Piece | Part IV – Giant steps are what you take, Fondazione Memmo – Arte Contemporanea, Rome, Italy

2017

Luther und die Avantgarde – Zeitgenössische Kunst in Wittenberg, Ehemalige Haftanstalt Berliner Straße, Wittenberg, Germany
Die Revolution ist tot. Lang lebe die Revolution, Kunstmuseum Bern, Bern, Germany

2016

Absage – Ansage, Mecklenburgisches Künstlerhaus, Schloss Plüschow, Plüschow
Eröffnung des Neubaus der Galerie Alte und Neue Meister, Staatliches Museum Schwerin
Kozanów - In Search of the Mircolous, Muzeum Współczesne Wrocław (Breslau)

2015

rostocker kunstpreis 2015 malerei, Kunsthalle Rostock
War eigentlich ein schönes Schiff...
, Günter Grass-Haus Lübeck, Lübeck
BERLIN ARTISTS' STATEMENTS, BWA Contemporary Art Gallery, Katowic 

2014

Ce qui je suis maintenant. 
Ein Zimmer für Alfred Flechtheim, ROMPONE artspace, Köln
Leipzig - Heldenstadt?, Goethe Institut Paris, France
War aijetnlich ain scheenes Schiff, Günter Grass Gallerie, Danzig, Poland
Straight from Berlin: Paintings and Prints by Uwe Kowski and Jörg Herold in collaboration with Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin, RUIZ-HEALY ART, San Antonio, 2014

2013

on paper, Galerie EIGEN + ART Berlin
Urban Transition - Wege durch die Stadt, Kunstverein Ingolstadt
Die Kunstsammlung der Deutschen Bank in Leipzig, Museum der bildenden Künste Leipzig

2012

Leeahn Gallery, Daegu, South Korea
German Contemporary Art from 1972 - 2012, Main Exhibition Hall of Seong-nam Art Center, Seong-nam Art Center Foundation, Seoul, South Korea
Manifesto Collage, Berlinische Galerie

2011

ARKHAIOLOGIA Archäologie in der zeitgenössischen Kunst, Centre Pasqu'Art, Biel
die sammlung neue kunst V, H2 - Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast, Augsburg
Berlin zeichnet! Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück

2010

14th Vilnius Painting Triennial, Contemporary Art Center, Vilnius, Lithuania
Balmoral - 15 Jahre Künstlerhaus Schloß Balmoral, Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Remagen
Galerie EIGEN + ART Leipzig
Berlin zeichnet!, Museum Ludwig, Koblenz/ Kunsthalle Osnabrück
Record>again! 40JahreVideokunst.de - Teil 2 , Edith-Ruß-Haus für Medienkunst, OldenburgGalerie EIGEN + ART Leipzig
Record>again! 40JahreVideokunst.de - Teil 2 , Edith-Ruß-Haus für Medienkunst, Oldenburg
Die Dinge des Lebens, Kunsthalle der Sparkasse Leipzig

2009

Record>again! 40JahreVideokunst.de - Teil 2 , Kunsthaus Dresden, Städtische Galerie für Gegenwartskunst/ ZKM, Zentrum für Kunst und Medien, Karlsruhe/ Ludwig Forum Aachen
1 x 10 = 20, die sechzehnte, Leipziger Jahresausstellung, Joseph-Konsum, Leipzig
abc - art berlin contemporary, Akademie der Künste, Berlin
60-40-20, Museum der bildenden Künste Leipzig
Avantgarde!? Sechs künstlerische Positionen im Gespräch, KSI Bad Honnef
Die Sache der Freiheit, Kunsthaus Dresden
Wir waren so frei ... Momentaufnahmen 1989/1990, Deutsche Kinemathek. Museum für Film und Fernsehen, Berlin/ Zètema Progetto Cultura s.r.l. a socio unico, Rom
Carte Blanche VII: Prinzip Messe, Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig

2008

Koordinaten MV. Vom Wesen des Wandels, Museum Schwerin
Sommer bei EIGEN + ART, Galerie EIGEN + ART Berlin
Standort Alltag. Everyday Ideologies, Kloster unser Lieben Frauen, Magdeburg

2007

1980-2005. Objekte, Skulpturen, Installationen aus der Sammlung des Museums Junge Kunst Frankfurt (Oder), Museum Junge Kunst Frankfurt (Oder)
12 x 1 = ∞ Künstlerische Positionen zum Thema Transzendenz, Tagungszentrum Hohenheim, Kunst-Raum-Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Ausgewählt – Sammlung zeitgenössische Malerei und Grafik der VNG-AG, Kulturhaus Leuna
Kunst & Politik, Goethe Institut Brüssel, Belgien
Ortswechsel, atelierfrankfurt, Frankfurt

2006

Eye on Europe: Prints, Books & Multiples / 1960 to Now, MoMA, New York, USA
Landschaft, Galerie EIGEN + ART Berlin
Von der Abwesenheit des Lagers, Kunsthaus Dresden
40 Jahre Videokunst, Museum der bildenden Künste Leipzig
Artists from Leipzig, Arario Beijing, Beijing, China
Still. Bilder zum Tod, ehem. DWM-Gelände, Berlin
Home Stories, Städtische Galerie Bitigheim-Bissingen; Stadtgalerie Kiel; Städtische Galerie Wolfsburg

2005

Nur hier? - 25 Jahre Galerie der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Galerie der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig
Fraktale IV – Tod, Palast der Republik
12 x 1 = ∞  Zwölf junge KünstlerInnen im Überstieg, Deutsche Bischofskonferenz, Kunst im Gästehaus Joachimstraße, Bonn
Krieg Medien Kunst, Stadtgalerie Kiel; Städtische Galerie Delmenhorst
Portrait, Galerie, EIGEN + ART Berlin
Weltinnenräume – die Sammlung Hanck, Deutsche Gesellschaft für christliche Kunst, Munich

2004

Krieg Medien Kunst, Städtische Galerie Bieteigheim-Bissingen
Faszination Wasser, Staatliches Museum Schwerin
Internationales Kunstprojekt Goetzen – Ich und die Anderen, Frankfurt (Oder) /
Slubice, Poland
Die Sammlung Hanck. Erwerbungen seit 1997, Museum Kunst Palast, Ehrenhof

2003

Sommer bei EIGEN + ART, EIGEN + ART Berlin

2002

Kunst der Gegenwart aus Mecklenburg-Vorpommern, Landesvertretung Berlin
IX.Rohkunstbau, Zeitgenössische Kunst in Groß Leuthen/Spreewald
Fraktale III, Rohbau des U-Bahnhof Reichstag, Berlin
Sommer bei EIGEN + ART, Galerie EIGEN + ART Leipzig

2001

Show (&) Tell, Museum für Moderne Kunst Frankfurt im Rahmen der Ausstellung Das Gedächtnis der Kunst, Frankfurt/Main
MONITORING, 18. Kasseler Dokumentarfilm- & Videofest, Kulturbahnhof, Kassel

2000

Condensation, Centre for Contemporary Art, Warsaw, Poland
Das Gedächtnis der Kunst, Schirn Kunsthalle Frankfurt, Frankfurt/Main
EXPO 2000, Präsentation des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Hannover  

1999

Searchlight: Consciousness at the Millennium, CCAC Institute, Oakland/San Francisco, USA
Lichtspur mit Datengrenze, Kunst am Bau Projekt, Bundestag Berlin
Drawing and Painting, Galerie EIGEN + ART Berlin

1998

Engel jagen, Goethe Institut Carracas,  Museo Jacobo Borges, Caracas, Venezuela
Mütter, ACC Galerie, Weimar

1997

Eisen, Kloster Unser lieben Frauen, Magdeburg
Treibsand, Kunsthochschule Dresden
documenta X, Kassel
group show, Galerie EIGEN + ART Berlin
Berlin Grenzenlos. In media res, Atatürk Cultural Center, Istanbul, Turkey
art club berlin, art forum Berlin

1996

Treibsand, Staatliches Museum Schwerin
Neben den Linden ist die Mitte, Kunstverein Düsseldorf
Im Wald des einzigen Bildes, Schloss Wiepersdorf
Junge Künstler aus Mecklenburg Vorpommern - Arbeiten auf Papier, Museum Junge Kunst, Frankfurt/Oder
Der Blick ins 21ste, Kunstverein Düsseldorf
Dorothea von Stetten - Kunstpreis 1996, Kunstmuseum Bonn

1995

Biennale Venedig, Berlin Club, Italy
6 aus 49, Galerie Kutschstall - Am neuen Markt, Potsdam
Leipziger Künstler, Kunstverein Dresden
Auf Papier, Kunst des 20. Jahrhunderts aus der Deutschen Bank, Schirn Kunsthalle Frankfurt, Frankfurt/Main; Martin-Gropius-Bau, Berlin; Museum der bildenden Künste Leipzig

1994

1. Sächsische Kunstausstellung, Dresden
Leipzig kommt ..., Künstlerwerkstatt Lothringerstraße, Munich

1993

Deutschsein, Museum Kunstpalast für Düsseldorf
Prospect, Kunstverein Frankfurt/Main
Galerie EIGEN + ART, New York, USA

1992

Dix-Preis, 92, Otto-Dix-Haus, Gera
Ortszeit, Schloss Plüschow, Mecklenburg
Biennale of Sydney, Australia

1991

Neue Kunst aus Sachsen, Frankfurter Kunstverein
Bemerke den Unterschied, Kunsthalle Nuremberg
Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin, Paris, France

1990

Biennale Venedig, Aperto '90, Italy

1989

Kulturhaustoilette, Reaktionsplastik, Potsdam Lindenpark

1986

Jörg Herold, Carsten Nicolai, Jens Pfuhler, Galerie EIGEN + ART Leipzig

1985

Die neuen Unkonkreten, Galerie EIGEN + ART Leipzig

Public Collections

Collection of The Museum of Modern Art, New York / The Judith Rothschild Foundation Contemporary Drawings Collection
Sammlung Deutsche Bank
Sammlung der Leipziger Volkszeitung
Museum der bildenden Künste Leipzig
Kunstsammlung Deutscher Bundestag
Kunstsammlung des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Collection Denver Art Museum
Willy-Brandt-Haus Berlin
Städtische Galerie Wolfsburg
Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern
About Change, Collection Stiftung
Sammlung Faber-Castell

Due to circumstances revolving around the Corona virus, our gallery spaces will remain closed to visitors.
Please contact us for a personal appointment.

Instagram